Infos für Kinder und Jugendliche
10 - 14 Jahre > Bücher

Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche aus Moers!

Du möchtest selbst hier Dein Lieblingsbuch vorstellen?
Super!!! - Dann melde Dich doch einfach bei uns per E-Mail unter: 
info@cuscoo.de

Percy Pumpkin - Mord im Schloss

Empfohlenes Lesealter: 10 bis 12 Jahre

Eine Buchempfehlung von Ina Wilmsmann.
Ina Wilmsmann arbeitet seit September 2009 als Bibliothekspädagogin in der Bibliothek Moers. Sie ist dort unter anderem für die Kinderveranstaltungen zuständig.


Und darum geht’s:

Percy Pumpkin ist nicht gerade begeistert von der Idee seiner Eltern, die diesjährigen Weihnachtsferien auf Darkmoor Hall, dem alten Schloss der kauzigen Verwandtschaft zu verbringen.
Das ändert sich jedoch bald, birgt dieses Schloss doch viele Geheimnisse, genauso wie es Percy aus seinen Lieblingsbüchern – nämlich gruseligen Kriminalromanen – mag.

Schnell freundet er sich mit seinen beiden aufgeweckten Cousinen Linda und Claire sowie seinem eher ängstlichen Cousin John an und verlebt anfangs ruhige Ferien.

Doch sonderbare Ereignisse nehmen ihren Lauf: ein schauriges Monster wird nachts im Schlosspark gesichtet und die Köchin des Hauses wird ermordet aufgefunden. Als dann auch noch Percys Eltern verschwinden, machen sich die 4 Freunde auf, den Geheimnissen auf den Grund zu gehen und den Fall auf ihre ganz eigene Weise zu lösen.

Kinderbuch-Trilogie

“Mord im Schloss“ ist der Auftakt einer Kinderbuchtrilogie, die äußerst spannend geschrieben ist. Ein Geheimnis jagt das nächste und schon nach kurzer Zeit steckt man mittendrin.
Auch das abrupte Ende an einer hochdramatischen Stelle sorgt dafür, dass man es kaum erwarten kann, die Fortsetzungen zu lesen. Zum Glück sind Band 2 und 3 bereits erschienen!
Fazit: ein spannendes Buch für  
junge Leser/innen ab ca. 10 Jahren.


Buchtitel: Percy Pumpkin – Mord im Schloss
Seiten: 352
Autor: Christian Loeffelbein
Verlag: Coppenrath Verlag
ISBN: 978-3-8157-5160-2
Preis: 14,95 Euro

Friedhofstraße 43 – Gespenster gibt es doch!

Empfohlenes Lesealter: 8 bis 12 Jahre
Eine Buchempfehlung von Sandra Dauß aus der Moerser Kinder- und Jugendbibliothek


Und darum geht’s:

In der Friedhofstraße 43 lebt Severin Hoffnung, ein elfjähriger Junge, dessen Eltern auf einer Weltreise sind, um ihr Anti-Gespenster-Buch zu bewerben. Deswegen wohnt Severin allein in der großen Villa, die aber glücklicherweise auch von dem 190 Jahre alten Gespenst, der erfolglosen Autorin Olivia C. Spence bewohnt wird.

Olivia und Severin sind eine eingespielte Wohngemeinschaft, in die Ignaz B. Griesgram, ein Kinderbuchautor mit Schreibblockade, platzt, um den 13. Band seiner Geisterbezwinger-Serie endlich fertig zu schreiben.

Wie Ignaz Nachname schon vermuten lässt, ist er überhaupt nicht glücklich darüber, sich in eine Villa eingemietet zu haben, in der ein elfjähriger Junge samt Gespenst wohnt. Zumal Ignaz weder Kinder mag, noch an Gespenster glaubt. 
Also sind Probleme vorprogrammiert.

Die Buchreihe „Friedhofstraße 43:

Die Reihe „Friedhofstraße 43“ von Kate Klise hat eine ganz eigene Erzählweise, denn der komplette Inhalt wird in Briefform wiedergegeben. So kann man den Briefwechsel zwischen Ignaz Anwalt und seiner Verlegerin lesen oder die liebevollen „Briefgespräche“ zwischen Olivia und Severin verfolgen, in denen sie überlegen, wie sie Ignaz wieder aus dem Haus bekommen. Alle Briefe sind unterschiedlich gestaltet, sodass man immer genau weiß, wer der Verfasser ist. Daneben werden Zeitungsartikel abgedruckt, wenn etwas Seltsames in Schauderburg passiert, also vermutlich Olivia wieder ihr Unwesen getrieben hat.

Dazu kommt der liebevolle Wortwitz, der in vielen Namen der Figuren zu finden ist. Zum Beispiel: Bessie Seller, die Verlegerin; Rosa Schlüpfer, ein Fan der Geisterbezwinger-Reihe; MacAber, ein Antiquar oder Rita A. N. Wald, eine Anwältin. 

Alles in allem ist die Buchreihe „Friedhofstraße 43“ eine witzige und rasante Abenteuergeschichte, die Kindern die Angst vor Gespenstern nehmen und auch Älteren ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern kann.

In den späteren Bänden werden übrigens auch ernstere Themen kindgerecht verpackt, so handelt der 2. Band von „Dirk Tator“, der Grusel- und Gespenstergeschichten verbieten will.


Buchtitel: Friedhofstraße 43 – Gespenster gibt es doch!
Autor: Kate Klise
Verlag: Gerstenberg, 2011
Preis: 12.95 Euro

Jugendbuch-Jury wählt „Silber" zum besten Titel

Foto: Auch Kulturdezernent Hans-Gerhard Rötters (1.v.l.) und der Landtagsab-
geordnete Ibrahim Yetim (2.v.l.) feierten bei der Abschlussparty der MJJ mit. (Foto: Malte Gläser)



And the winner is: Kerstin Gier! Die Moerser Jugendbuch-Jury (MJJ) hat am Freitag, 11. April, auf der großen Abschlussparty den neuen Titel „Silber - Das erste Buch der Träume" der Autorin als bestes Kinder- und Jugendbuch der Saison 2013/2014 gekürt.

Nahezu 200 Teilnehmende zwischen 12 und 16 Jahren haben aus einer Liste von 20 Titeln gewählt. Damit haben alle zusammen insgesamt 315.560 Seiten aus 818 Büchern gelesen. Der stellvertretende Bürgermeister Otto Laakmann würdigte das Engagement der jungen Leute auf der Abschlussfeier. Mit ihrer Arbeit will die MJJ das Lesen bei Gleichaltrigen fördern. Jedes Jahr organisieren die Jugendlichen des Vorbereitungsteams von der Buch-Akquise bis zur Party alles selbst. Unterstützung erhalten sie von der Bibliothek und vor allem von der Mitarbeiterin Claudia Knust. Ebenfalls im Boot sind die Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens, die Sparda-Bank West sowie die Buchhandlungen Barbara und Thalia. Zudem stellen die Verlage Leseexemplare zur Verfügung.

(2014-04-17)

Mara und der Feuerbringer - Das Todesmal

Mara ist als eine der letzten Seherinnen dazu auserwählt, das Ende der Welt zu verhindern. Zusammen mit Professor Weissinger will Mara jetzt unbedingt das Geheimnis um die Macht des Feuerbringers lüften. Dabei gerät sie in die Fänge der Todesgöttin Hel, die Mara nur wieder gehen lässt, wenn sie einen Auftrag für sie ausführt.

Im Weg stehen ihr dabei neben dem Feuerbringer unter anderem drei böse Feen, die Legionen des Varus und ein mythologisches Eichhörnchen… Und die wachsenden Sympathien zwischen Professor Weissinger und Maras Mutter sind hierbei nicht gerade hilfreich. Ganz im Gegenteil!

Autor: Tommy Krappweis
Gebundene Ausgabe: 333 Seiten
Verlag: Schneiderbuch
ISBN-Nr.: 3505127868

Mara und der Feuerbringer

Die 14-jährige Mara Lorbeer wäre am liebsten ein ganz normales Mädchen. Ohne diese nervigen Tagträume wegen denen sie in der Schule gehänselt wird, und am besten auch ohne irgendwelche anderen besonderen Merkmale!

Doch dann erfährt Mara, dass ausgerechnet sie die letzte Spákona – eine germanische Seherin – ist, die ganz alleine einen wütenden Halbgott namens Loki fesseln soll! Also das genaue Gegenteil dessen, was sie sich am sehnlichsten wünscht, vielen Dank. Und ihre esoterisch begeisterte Mutter ist da ganz sicher auch keine Hilfe, denn die ist genug beschäftigt mit dem nächsten Baumsprech-Seminar.

Es hilft nichts: Mara muss sich der Aufgabe stellen und lernen, ihre besondere Gabe zu akzeptieren …

Autor: Tommy Krappweis
Gebundene Ausagabe: 332 Seiten
Verlag: Schneiderbuch
ISBN-Nr.: 3505126462